Zurück zum Revenue InsiderVertrieb

So optimierst Du mit dem Webseitenfilter von Dealfront Deine Outreach-Strategie

Dieser Artikel ist auch auf Englisch verfügbar.

So optimierst Du mit dem Webseitenfilter von Dealfront Deine Outreach-Strategie

Als B2B-Sales-Profi sind Outreach-Strategien bestimmt Dein täglich Brot. Du kontaktierst neue Prospects, baust Beziehungen auf, kommunizierst über Telefonanrufe, E-Mails und soziale Medien mit Kunden, bearbeitest Beschwerden, erklärst den Mehrwert Deines Angebots, verhandelst, schließt Deals ab und machst Post-Sales Check-ins. All das gehört zu einer guten Outreach-Strategie dazu!

Doch Zeit und Budget sind oft begrenzt. Und genau das stellt B2B-Vertriebsprofis vor die Herausforderung, so viele relevante Prospects wie möglich zu identifizieren.

Dafür gibt es verschiedene Methoden, wie zum Beispiel Marker zur Identifizierung von Erst- und Drittanbietern oder die Analyse wichtiger Unternehmensdaten. Wenn Du mit Deinen Outreach-Maßnahmen erfolgreich sein und Dich von der Masse abheben willst, benötigst Du fundierte Fachkenntnisse und die passenden Tools.

Aber da geht noch mehr – und darüber sprechen wir in diesem Artikel. Es handelt sich um eine weniger bekannte und ziemlich einzigartige Funktion der Dealfront-Plattform: unser Filter nach Webseiteninhalten.

Im nächsten Abschnitt geben wir Dir wertvolle Insights und leicht umsetzbare Tipps, wie Du Webseiteninhalte nutzen kannst, um neue Firmen zu finden.

Was ist der Filter „Webseiteninhalte“?

Dieser Filter ist eine leistungsstarke Funktion in Target von Dealfront und ist Teil unserer umfassenden Sales Intelligence-Lösung. Dabei handelt es sich um einen von mehr als 50 Filtern, mit denen Du unsere umfangreiche B2B-Datenbank mit mehr als 180 Millionen Kontakten und 40 Millionen Firmen durchsuchen kannst.

Mit diesem Filter kannst Du nach ganz bestimmten Inhalten auf den Websites aller Firmen suchen, die in der Dealfront-Datenbank aufgeführt sind. So findest Du gezielt die Prospects, die sich mit hoher Wahrscheinlichkeit für Dein Angebot interessieren. Dabei ist es egal, ob Du eine große oder kleine Nische bedienst – mit der Filtermöglichkeit nach Webseiteninhalten identifizierst Du immer die richtigen Zielfirmen.

Webseiteninhalte Filter in Dealfront Target

Screenshot: Hier findest Du den Filter „Webseiteninhalte“ in Target

Mit diesem wichtigen Tool kannst Du Firmen finden (oder ausschließen!), deren Website bestimmte Wörter enthält. Der Filter vergleicht alle Inhalte Wort für Wort und sucht nach bestimmten Begriffen anstelle von allgemeineren Keywords und Kategorien.

Du kannst auch weitere Optionen wählen, sodass der Filter zum Beispiel einzelne URLs durchsucht oder verschiedene Arten von URLs (z. B. Datenschutzseiten). Außerdem kann die KI von Dealfront bestimmen, wie relevant ein Keyword ist, indem sie zum Beispiel herausfindet, wie häufig das Keyword auf der Firmen-Webseite auftaucht. Wie genau der Filter für die Webseitensuche funktioniert, erfährst Du in unserem Help Center.

Filter Webseiteninhalte in Dealfront Target

Screenshot: So sieht der Filter „Webseiteninhalte“ aus

Dieser spezielle Filter ist eine von vielen Möglichkeiten, Prospects anhand bestimmter Kriterien einzugrenzen. Wenn Du ihn mit anderen Filtern für Branche, Standort und Unternehmensgröße kombinierst, erhältst Du wesentlich konkretere Ergebnisse – und zwar potenzielle Zielfirmen, die durch Outreach-Maßnahmen zu Leads und dann zu Kunden werden können.

9 Use Cases, wie Du Webseitenhalte für Deine Outreach-Strategie nutzen kannst

Nach Firmen zu suchen, deren Webseite ein bestimmtes Keyword oder eine konkrete Phrase enthält, scheint auf den ersten Blick nicht die allererste Strategie zu sein, um Deine Prospect-Liste zu erweitern. Aber unsere 9 Use Cases beweisen genau das Gegenteil! Wir stellen Dir heute mehrere Möglichkeiten vor, wie Du Webseiteninhalte kreativ in Deine Outreach-Strategie integrieren kannst.

Bei jedem der Anwendungsfälle kannst Du mehrere Filter in Target kombinieren, um Deine Zielkundenliste zusätzlich zu verfeinern. Ein Beispiel: Du nutzt den Webseitenfilter und willst nur nach Firmen mit mehr als 500 Mitarbeitenden an einem bestimmten Ort oder in einer bestimmten Branche suchen. Sobald Du eine Liste mit Zielfirmen erstellt hast, kannst Du definieren, mit welchen Entscheidern Du Kontakt aufnehmen willst und nach Berufsbezeichnung, Abteilung oder Hierarchie filtern.

1. Use Case: Identifiziere Firmen, die bestimmte Software und Lösungen verwenden

Diesen Use Case kannst Du auf mehrere Arten nutzen. Erstens: Um Deine Strategie zu ergänzen. Wenn sich Dein Produkt oder Deine Lösung nahtlos mit anderen Angeboten integrieren lässt und ihren Wert steigern kann, solltest Du nach Unternehmen suchen, die eine solche Partnersoftware benutzen. In den meisten Fällen befindet sich der Name des Produkts oder der Lösung in der Datenschutzerklärung der jeweiligen Firma. Mit dem Firmenfilter „Webseitensuche“ von Target kannst Du Deinen URL-Suchbereich auf datenschutzrelevante URLs eingrenzen, damit Du nicht unnötig viele Seiten durchsuchst.

Zweitens: Je mehr Du weißt, desto wahrscheinlicher ist es, dass Du von den Schwachstellen Deiner Mitbewerber profitieren kannst. Vielleicht wurde das Konkurrenzprodukt vor kurzem gehackt? Oder Du hast eine brandneue Funktion, die andere noch nicht haben? Wenn Du weißt, dass Deine Prospects Lösungen oder Produkte benutzen, die schlechter sind als Dein Angebot, dann gibt es doch bestimmt eine diskrete Möglichkeit, sie darüber zu informieren, oder? Die Kontaktaufnahme ist Dir überlassen. Aber wir verraten Dir, wie Du Schwachstellen erkennst und sie zu Deinem Vorteil nutzt.

Du kannst den Filter übrigens auch nutzen, um Stellenanzeigen nach bestimmten Fähigkeiten, Qualifikationen oder Tech-Kenntnissen zu durchsuchen, die Dein Produkt oder Deine Dienstleistung ersetzen oder verbessern können. Oder Du entwickelst sogar KI-Chatbots! Diese Tools reduzieren die Einstellungskosten, da Du weniger Mitarbeitende im Kundendienst benötigst. Du könntest in den Stellenanzeigen zum Beispiel nach Live-Chat-Software wie „LiveChat“, „Zendesk“ oder „Tawk.to“ suchen. Und vergiss den firmografischen Filter nicht!

Sobald Du Deine Suchergebnisse hast, kannst Du davon ausgehen, dass Dein Tool tatsächlich neue Mitarbeitende ersetzen kann. Und mit diesem Grund kannst Du potenzielle Kunden jetzt gezielt ansprechen.

So grenzt Du den URL-Suchbereich ausschließlich auf Datenschutzseiten in Dealfront Target ein

Screenshot: So grenzt Du den URL-Suchbereich ausschließlich auf Datenschutzseiten ein.

2. Use Case: Finde Firmen mit bestimmten Zertifizierungen oder Akkreditierungen

Viele Unternehmen stecken viel Zeit und Mühe in ihre Zertifizierungen, um sie dann stolz auf ihren Webseiten zu präsentieren. Eine Zertifizierung kann ein guter Hinweis darauf sein, dass die Firma absolute Spitzenleistungen in einem bestimmten Bereich erbringen will. Wenn Dein Angebot die Firma darin unterstützen oder wenigstens zum Status Quo beitragen kann, dann lohnt sich eine Kontaktaufnahme auf jeden Fall.

Du kannst in vielen verschiedenen Branchen nach Zertifizierungen suchen. Das können zum Beispiel ISO-Zertifizierungen im Qualitätsmanagement, in der Lebensmittelsicherheit oder in IT-Sicherheitsstandards sein. Auch ein Klimaversprechen in Bezug auf internationale Nachhaltigkeitsstandards wäre denkbar. Oder wenn Du im HR-Bereich arbeitest, könntest Du nach Firmen mit einer „Great Place to Work®“-Akkreditierung suchen. Und falls sich Deine Lösung für Unternehmen mit vielen remote arbeitenden Teams eignet, könnte eine Suche nach einer Flexa-Zertifizierung interessant für Dich sein.

Die Target Card Ansicht mit einer Suche nach der ISO 27001-Zertifizierung

Screenshot: Die Target Card Ansicht mit einer Suche nach der ISO 27001-Zertifizierung

3. Use Case: Technografische Segmentierung in Stellenanzeigen

Wenn Du im Recruiting arbeitest, ist dieser Anwendungsfall besonders interessant für Dich. Arbeitest Du mit hoch qualifizierten Kandidatinnen und Kandidaten, die genau die Fähigkeiten besitzen, nach denen Deine Traumkunden suchen? Dann findest Du die passenden Firmen anhand von Keywords auf deren Webseite.

Anschließend kannst Du Kontakt aufnehmen, bevor das Unternehmen die erste Stellenanzeige schaltet. Das Resultat: Die von Dir vorgeschlagene Person landet eventuell ganz oben auf der Warteliste für die nächste verfügbare Stelle! Deshalb solltest Du Talente mit besonderen Nischenkenntnissen so schnell wie möglich an Unternehmen mit ganz speziellen Anforderungen vermitteln.

4. Use Case: Finde Firmen, die mit Deiner Konkurrenz zusammenarbeiten

Wenn Unternehmen mit Deinen Wettbewerbern zusammenarbeiten, sollten sie dann nicht auch mit Dir zusammenarbeiten? IT-Reseller verkaufen zum Beispiel oft mehrere Versionen derselben Lösung. Sie werden ihren Kunden nicht nur einen Notebook-Hersteller oder eine einzige Lösung für IT-Sicherheit anbieten (vorausgesetzt, sie haben keine Exklusivitätsvereinbarung). Und wenn sie die Produkte Deiner Konkurrenz anbieten und vertreiben, könnten sie das genauso gut mit Deinen Produkten machen.

Mit dem Firmenfilter „Webseiteninhalte“ kannst Du nach den Namen von Mitbewerbern in einer relevanten Branche und/oder an einem bestimmten Standort suchen und neue Vertriebswege einschlagen.

5. Use Case: Filtere Firmen nach ihrem Standort

Du kannst den Filter auch nutzen, um nach Firmen mit einem bestimmten Standort zu suchen. Diese Funktion ist relativ gängig, aber Du kannst die Suche auch stark variieren. Würde es Dir zum Beispiel helfen, zu wissen, in welchen Orten Unternehmen Geschäfte abwickeln?

Logistikunternehmen können beispielsweise von diesem Anwendungsfall profitieren, indem sie die Versandstandorte produzierender Unternehmen identifizieren. Nehmen wir an, Du betreibst ein Logistikunternehmen, das Waren in ganz Europa verschickt. Dein Sales-Team in Deutschland sucht nach weiteren Prospects, die von Deiner Lösung profitieren können.

Dann gibt es beispielsweise eine Filtermöglichkeit nach Webseiteninhalten von Herstellern in Deutschland mit den Keywords „Frankreich“, „Spanien“, „Kroatien“ und so weiter. Relevante Wörter könnten darauf hinweisen, dass die Firmen in mehrere europäische Länder liefern. Diese Informationen werden oft in den Geschäftsbedingungen oder auf einer Unterseite mit dem Standort oder den Versandbedingungen des Unternehmens angegeben.

6. Use Case: Firmenhierarchien verstehen

Du willst einen ganz bestimmten Entscheider erreichen? Dann musst Du die Unternehmenshierarchien verstehen, um den Kontakt besser einzugrenzen. Wenn Du den Filter „Webseitensuche“ für Firmenstrukturen oder Hierarchiediagramme einsetzt, kannst Du schnell herausfinden, wer die Budgets in einem Unternehmen oder einer Abteilung verwaltet. Natürlich kannst Du auch nach der Berufsbezeichnung suchen, aber Kontrollbefugnisse können sich je nach Unternehmen unterscheiden. 

Im Fall eines produzierenden Unternehmens könnte beispielsweise der Head of Operations oder Operations Manager über den Einsatz neuer Software für die Finanz- und Marketingabteilung entscheiden, wenn es in diesen Bereichen nicht tatsächlich Personen mit höheren Positionen gibt.

Daher ist die Bewertung der Unternehmensstruktur in vielen Fällen der bessere Weg.

7. Use Case: Unternehmensmarketing und Wettbewerbsrecherche

Webseiteninhalte können unglaublich hilfreich sein, wenn Du mehr über Deine Zielgruppe oder Deine Konkurrenz herausfinden willst. Die meisten Unternehmen haben mehrere Wettbewerber, die ihnen bereits vertraut sind und mit denen sie sich vergleichen können. Aber was ist mit anderen Konkurrenten, die unter dem Radar bleiben? Wenn Du Dich nur an Deinen größten Konkurrenten orientierst, übersiehst Du eventuell die massiven Fortschritte, die ein bisher unscheinbares Unternehmen macht.

Hier kannst Du dann zum Beispiel nach Begriffen wie „Review“, „Fallstudie“, „Erfolgsgeschichte“ oder „Testimonial“ suchen und den Filter so anpassen, dass er Dir Unternehmen anzeigt, die Deinem ähneln und weniger bekannt sind. Eine weitere Möglichkeit ist die Recherche über Bewertungsseiten. Allerdings benötigst Du dafür bereits eine umfangreiche Liste an Wettbewerbern – und genau so eine Liste kannst Du durch die Kombination mehrerer Filter in nur einem Schritt erstellen!

Mit diesem Ansatz kann sich Deine Marketingabteilung auch von den Designs, Layouts und Inhalten anderer Unternehmen inspirieren lassen. Zudem bekommt Dein Produktmarketing-Team die Möglichkeit, im Vergleich mit anderen herauszufinden, welche Features es noch hervorheben sollte und wo Verbesserungspotenzial besteht.

Und davon profitiert natürlich auch Dein Vertriebsteam. Du könntest zum Beispiel Use Cases auf den Webseiten der Konkurrenz recherchieren, die von Prospects auf Deiner Liste stammen – und Deine Outreach-Strategie dementsprechend anpassen. Wenn eine Review schon ein paar Jahre zurückliegt, stellt sich nämlich die Frage: Könnte diese Firma vielleicht von einer neuen und besseren Lösung profitieren? Und falls sie lediglich ein paar Monate zurückliegt, lohnt sich dann ein genauerer Blick auf die entsprechende Firma überhaupt? Die Entscheidung liegt ganz bei Dir!

8. Use Case: Personalisiere Deine Outreach-Strategie

Eine persönliche Kundenansprache ist das Hauptanliegen jedes Sales-Mitarbeitenden. Um von Anfang an eine gute Beziehung aufzubauen, solltest Du Deinen Traumkunden genau kennen – und das schaffst Du mit seinen Website-Inhalten! Dann findest Du vielleicht heraus, dass die Firma ein bestimmtes Gesundheitsmanagementsystem nutzt, sich für eine konkrete Wohltätigkeitsorganisation einsetzt oder Mitarbeitenden spezielle Benefits einräumt, an die Du noch gar nie gedacht hast. Du musst lediglich mit dem Filter „Webseitensuche“ gezielt nach verschiedenen Wörtern suchen.

Dieses Wissen hilft Dir sowohl bei Deiner Recherche als auch bei Deiner Outreach-Strategie und Du kannst Deinen Pool an potenziellen Kunden stark erweitern.

9. Use Case: Firmen finden, die bestimmte Begriffe erwähnen

Nicht zuletzt kannst Du mit dem Filter „Webseiteninhalte“ nach Firmen suchen, die ganz bestimmte Begriffe auf ihrer Webseite erwähnen. Das ist besonders praktisch, wenn Du einen Nischenbereich bedienst oder noch konkretere Ergebnisse haben willst.

Nehmen wir an, Du bist in der Fertigungsindustrie tätig und stellst ein spezielles Teil für einen Mähdrescher her. Dann kannst Du nach dem Namen der Maschine filtern und es werden Dir nur Firmen angezeigt, die den Begriff auf ihrer Webseite auflisten.

Target Tabellenansicht von Suchergebnissen aus Webseiteninhalten

Screenshot: Target Tabellenansicht von Suchergebnissen aus Webseiteninhalten

Du kannst den Firmenfilter „Webseitensuche“ aber auch nutzen, um noch mehr über Mikroindustrien zu erfahren. Unsere Industriefilter schränken die Ergebnisse generell schon sehr ein, aber wenn Du willst, kannst Du Deine Suche sogar noch verfeinern.

Wenn Dein Zielmarkt beispielsweise temperaturgeführte Speditionsunternehmen sind, Du aber mit anderen Filtern nur Ergebnisse zu „Gütertransport auf der Straße“ erzielst, könntest Du Firmen anhand eines Keywords wie „temperaturgeführt“ auf deren Webseite finden und wichtige Entscheider identifizieren. 

Mit Inhaltsdaten von Websites bist Du der Konkurrenz einen Schritt voraus

Für jeden dieser Use Cases benötigst Du auch eine gut durchdachte Outreach-Strategie, Branchenwissen und ein geschicktes Sales-Team. Je mehr Kontext Du zu einer Firma hast, desto höher ist die Chance, dass Du einen Deal abschließt – heute oder morgen.

Wenn Du Inhaltsdaten von Firmenseiten geschickt nutzt, kannst Du hochwertige Leads generieren, die Conversion-Rate verbessern und das Geschäftswachstum vorantreiben.

Jetzt kennst Du 9 Möglichkeiten, wie Du nach bestimmten Inhalten auf Firmenwebseiten suchen kannst, um Deine Outreach-Strategie zu optimieren. Diese Informationen musst Du aber auch aktiv nutzen, um Erfolge zu erzielen.

Führe die Recherche zu Deinen Prospects also wie gehabt weiter, achte aber dabei auf kleine Details und überlege Dir gut, was Deine Traumkunden wirklich wollen. Dabei kannst Du Dir die folgenden Fragen stellen: Interpretiere ich die Informationen auf der Firmenwebseite richtig und kann ich sie für eine Kontaktaufnahme nutzen? Und kann ich meinen Prospects Mehrwert liefern?

Wenn Du alle Informationen mit einer aussagekräftigen Botschaft kombinierst, die auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Prospects eingeht, dann dürfte sich Deine Erfolgsquote im Vergleich zu anderen „zusammenhangslosen“ Ansätzen deutlich erhöhen.

Falls Du unsere Sales Intelligence-Lösung noch nicht kennst, dann fordere noch heute eine unverbindliche Demo mit unserem Vertriebsteam an! Mehr Informationen zu unserer Sales Intelligence-Lösung findest Du auch in der Schnellstart Anleitung unseres Help Centers.

 Bist Du bereit, wertvolle Firmen zu identifizieren und sie nur noch zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu kontaktieren? Dann wird es Zeit für Trigger Events, die Deine Outreach-Strategie perfektionieren! Mehr Pipeline-Möglichkeiten und hohe Erfolgsquoten – Dealfront macht es möglich.

Identifiziere und gewinne Deine Traumkunden

Entdecke Verkaufschancen mit wenigen Klicks. Beschleunige Verkaufsprozesse dank einzigartiger Filter und Intent Data.

Jetzt Traumkunden finden
cta-sales-prospecting